Frank Hoffmann

Seit 1987 lebe ich mit meiner Frau in Dänischenhagen. Vor gut zwei Jahren bin ich  in Pension gegangen. An der Marineunteroffizierschule habe ich Anwärter in historisch-politischer Bildung unterrichtet. Ich bin 67 Jahre alt und habe mit meiner Frau drei erwachsene Kinder. Ich bin sportlich interessiert, insbesondere

an Holstein Kiel und dem THW. Mit meiner Frau und Freunden gehen wir regelmäßig ins Theater und zu unterschiedlichen kulturellen Veranstaltungen. Gerne unternehmen wir auch Städtetouren. Bleibt mir Zeit, laufe ich, um mich fit zu halten. Seit 1990 bin ich als Gemeindevertreter in verschiedenen Ausschüssen und Funktionen in der Gemeinde aktiv. Diese Arbeit  möchte ich gern noch weitere fünf Jahre fortsetzen.

Als Vater von drei Töchtern freut es mich, dass es in Dänischenhagen auch durch unser Zutun gelungen ist, die Zahl der Krippen- und Kindergartenplätze deutlich zu erhöhen. Dies ist insbesondere in Zeiten knapper Kassen nicht einfach. Mir liegt viel daran, die Vielfalt der Einrichtungen aufrecht zu erhalten. Sollte die Nachfrage nach Plätzen steigen, möchte ich mit dafür sorgen, dass das Angebot weiterentwickelt wird.

Für Dänischenhagen ist es wichtig, dass ein gutes Sportangebot vorhanden ist. Der MTV muss in seiner Arbeit gestärkt werden. Insofern ist es wichtig, eine intakte Sporthalle zu haben. Eine energetische Sanierung wird dazu beitragen.

Als Vorsitzender des Bauausschusses und Mitglied des Finanzausschusses weiß ich, dass die Möglichkeiten für Investitionen nur sehr knapp bemessen sind. Neben Sparanstrengungen möchte ich weiterhin versuchen, Dänischenhagen als Wohnort nicht nur attraktiv zu erhalten, sondern möglichst noch zu verbessern. Ich bin neuen Ideen und Anregungen gegenüber aufgeschlossen und möchte dazu beitragen, mit anderen unsere Gemeinde weiterzuentwickeln.